Homo Magi 

Ehrenamt

19.06.2022

Hallo Salamander,

kürzlich ging es bei einer Diskussion auch um das Thema Ehrenamt. Wie schwierig es sei, Leute zu finden, die ein Ehrenamt übernehmen, sich gesellschaftlich engagieren und so weiter und so fort.

Ich fing dann an, während der Diskussionen auf den Knien auf einem Blatt Papier eine Liste zu führen, wie viele Ehrenämter ich habe. Ich kam auf 13 Stück. Dann überlegte ich kurz, wie alt ich bin (stolze 57), wie lange ich viele von den Sachen schon mache und dass mein Thema – wie an einigen Stellen seit Jahren kommuniziert – eher „Übergabe“ und „Generationenwechsel“ ist. Also habe ich mir fest vorgenommen, hier ein wenig zu reduzieren.

Nicht, weil mir die Arbeit schwerer fallen würde. Okay, Stühle schleppen wird wirklich komplizierter, aber die anderen Dinge kriege ich gut hin. Aber ich hätte gerne mehr Zeit für gute Bücher, mehr Zeit für einige Dinge, die mir nur (oder fast nur) Spaß machen, während sie wenig Arbeitszeit fressen. Und natürlich geht es auch um Redundanz. Wenn ich will, dass Dinge weitergehen, dann muss ich dafür sorgen, dass auch für meinen Ausfall (aus welchem Grund auch immer …) vorgesorgt ist.

Und ja, es gibt Ehrenämter, die sind nur Schei*e. Da trenne ich mich jetzt zeitnah von, das können dann jene machen, die immer das große Wort führen, aber sich vor Arbeit scheuen (und ja, das ist auch ein heidnisches Thema … aber das kommt dann nicht hier und heute zur Sprache).

Dein Homo Magi

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik