Homo Magi 

Reh-Ha

12.06.2022

Hallo Salamander,

letzte Woche bekam ich die Mitteilung, dass auf unserem Firmengelände ein totes Reh liegt. Erst dachte ich an ein verendetes Tier, das bei uns seinen Sterbeort gesucht hat. Dann teilte man mir mit, dass das Reh kopflos ist. Die nächste Überlegung betraf die Folgen eines Verkehrsunfalls, bei dem der Fahrer das Tier nur von der Straße getragen hat, um schnellstens das Weite zu suchen.

Das alles war aber viel nachvollziehbarer als die Realität. Man hatte das Tier geköpft, den Kopf beseitigt oder einfach liegen lassen, um das Tier dann mindestens zehn Meter in die Mitte unseres großen Firmenvorgartens zu tragen. Das alles schaffte man ohne Blut- und Ziehspuren, also offensichtlich mit mehreren Personen ein totes Reh tragend. Dann wurde das Tier drapiert, vor dem Rumpf (da, wo der Kopf fehlte) wurden Stocke und Zweige in etwas ausgelegt, was irgendwo zwischen einem schlecht gemachten Pentagramm und einem Kissen aus Zweigen liegt.

Ich bin doch ein wenig verwirrt. Für einen Schülerstreich (auf dem Gelände ist auch eine Art Berufsschule) ist mir das zu bizarr, für einen magischen Angriff zu schlecht gemacht (was die „Zeichensetzung“ betrifft).

Abwarten … alles eigenartig.

Dein Homo Magi

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik