Homo Magi 

Die Kolonie im All

09.12.2018

Lieber Salamander,

endlich habe ich Hinweise darauf, dass wir Menschen doch eine Weltraumkolonie unterhalten. Irgendwo da draußen liegt sie, und Kinder werden immer wieder hin entführt und kommen dann manchmal wieder, um davon zu berichten. Aber da ihre Gehirne gelöscht, ihre Erinnerungen verändert worden sind, können sie sich an nichts erinnern.

Wahnsinn? Nein. Nur eine klare Deutung des alten Kinderklatschreims „Empompie – Kolonie – Kolonaster, Empompie, Kolonie!“ Ich habe ein wenig gesucht, fand online sogar eine Kopie des vollständigen (naja) Textes mit Noten.[1] Ein wenig anders als in meiner Erinnerung, aber so ist das bei Kinderliedern.

Okay. Ich nehme das mit der Weltraumsiedlung zurück. Ist zu unrealistisch. Und der Text gibt nicht genug klare Hinweise auf eine Weltraumkolonie namens Kolonaster. Was ist dann Empompie?

Aber mal ehrlich: Ein Klatschlied. Du meine Güte, wie lange habe ich das nicht mehr gemacht. Oder Hüpfseil. Aber das Stück, das ist doch stark in der kollektiven Erinnerung. Plan für 2019: Mal in ein Ritual einbauen. Mal sehen, wer alles mitmachen kann. Dankenswerterweise gibt es online Videos, die das Klatschen erklären.[2] Damit ich mithalten kann.

 

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum