Homo Magi 

Das Weihnachtsmassaker

24.12.2017

Hallo Salamander,

eigentlich ist mein Englisch ganz gut. Aber es war nicht sehr hilfreich, dass ich das Übersetzen und Raussuchen von Vokabeln erst mit Rollenspielen angefangen habe, dann mit anderen Texten. Also waren meine Englischvokabeln relativ schnell auf einen Bereich festgelegt, in dem man zwar wusste, was eine „Torch“ ist und ebenfalls erkannt hatte, dass eine „Wand“ auf Englisch nicht der deutschen „Mauer“ entspricht aber andere Texte entzogen sich meinem Verständnis.

Leider führte das aber zu einigen vermeidbaren Hörfehlern, die besonders in der Weihnachtszeit immer wieder zu Missverständnissen führten. Mein Liebling ist das mit den Schlachtglocken:

Schlachtglocken läuten,
hörst Du Sie auch?
Auf dem Flugzeug
glitzert der Schnee,
es ist ein wundervoller Anblick.
Es ist eine wunderschöne Nacht,
in der wir in das Winterland einmarschieren.

Natürlich, das Eingreifen der Alliierten im ersten Weltkrieg. Ein trauriges Winterlied, das in den angelsächsischen Liedern gesungen wurde, um an die Kriegswinter (1917/1918?) zu erinnern. War irgendwie … plausibel.

Fast richtig … das „Winterland“ ist eigentlich das „Winter Wonderland“, und so heißt das Lied auch richtig. Die von mir falsch verstandene Textstelle heißt im englischen Original:

Sleigh bells ring
Are you listening
In the lane
Snow is glistening
A beautiful sight
We’re happy tonight
Walking in a winter wonderland

Naja, die Glocken auf dem Pferdeschlitten sind zu Weihnachten eher passend als mein Massaker in Frankreich. Natürlich sagt das Fehlhören eine Menge über mich aus … aber zu Weihnachten darf man als Heide den christlichen Mythos falsch verstehen … das tun viele Christen ja auch.

 

Dein Homo Magi

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum